Das Team der Zukunftswerkstatt stellt sich vor

Portrait_Höhn
Jacqueline Höhn



Jacqueline Höhn
- Leitung Hauswirtschaft-

mailto: jacqueline.hoehn@familiennetzwerk-hanau.de

Über mich...

Hallo,

mein Name ist Jacqueline Höhn.

Ich bin 43 Jahre alt, habe drei Mädchen von 12, 16 und 19 Jahren und bin verheiratet.

Ursprünglich habe ich Lithographin gelernt, außerdem habe ich noch eine Ausbildung Übungsleiterin Autogenes Training und bin Stillberaterin der Arbeitsgemeinschaft Freier Stillgruppen.

Meine Hobbys sind: meine Tiere, lesen, malen und mein Garten. Ich gehe gerne ins Kino und treffe mich mit FreundInnen.

In der Zukunftswerkstatt bin ich für die Küche und die Reinigungsarbeiten zuständig und ich werde Workshops bzw. Kurse für Autogenes Training anbieten. Demnächst werde ich für die Kinder kochen. Ich bin sozusagen in der Küche groß geworden, da mein Vater Koch im Kreiskinderheim in Steinheim war. Durch die Neurodermitis meiner Tochter fing ich an, mich intensiver mit Ernährung und Kochen auseinander zu setzen und besuchte auch div. Kochkurse. Ich musste damals alles selber backen und kochen und habe in dieser Zeit viel gelernt. 2008 war ich in der Kita Hermann-Ehlers-Straße und habe dort die Köchin unterstützt.
Ich freue mich auf die Arbeit mit und für Ihre Kinder und auf eine gute Zusammenarbeit.

Portrait Axel
Axel Hopf



Axel Hopf
- Erzieher -

mailto: axel.hopf@familiennetzwerk-hanau.de

Über mich...

 

Mein Name ist Axel Hopf. Ich bin 1967 geboren, bin Vater von zwei Kindern (5+9) und habe 1991 an der Fachakademie für Sozialpädagogik in Aschaffenburg meine Ausbildung zum Erzieher abgeschlossen. Bis 2003 arbeitete ich in der Integrativen Kindertagesstätte des Behindertenwerks Main-Kinzig e.V., bevor ich zum Eigenbetrieb Kindertagesbetreuung der Stadt Hanau wechselte.

Seit Juli 2010 bin ich mit 30 Wochenstunden in der Zukunftswerkstatt tätig.

Meine Schwerpunkte in der pädagogischen Arbeit sind:

  • Integration von Kindern mit Behinderung
  • Musikalische Früherziehung
  • Chorarbeit
  • Psychomotorik
  • Erlebnispädagogik
  • Förderung von sozialer Wahrnehmung und Teamfähigkeit

Grundlage meiner pädagogischen Arbeit ist ein heilpädagogischer Ansatz. Auf Basis einer vertrauensvollen, partnerschaftlichen Beziehung stehen für mich die Stärken jedes Kindes als wichtiger Ansatzpunkt im Vordergrund.

In meiner Freizeit treibe ich gern Sport, besonders mag ich Paddeln, Liegerad- und Inlinerfahren,  Tauchen und Fitnesstraining. Außerdem koche und fotografiere ich gern.

Nebenbei spiele ich  Gitarre in verschiedenen Musikprojekten wie der Tim Ahmed-Band und Blue Bazar.

Portrait Schadt-Salhi
Gabriele Schadt-Salhi



Gabriele Schadt-Salhi
- Erzieherin -

mailto: gabriele.schadt-salhi@familiennetzwerk-hanau.de

Über mich...

Hallo, mein Name ist Gabriele Schadt-Salhi und ich bin 1962 geboren. Seit 19.August 2013 arbeite ich in der Zukunftswerkstatt. Davor habe Ich den Hort in der Uferstraße geleitet. Auf eigenen Wunsch habe Ich mich innerhalb des Familiennetzes versetzen lassen.

Meine Umschulung zur staatlich geprüften Erzieherin, habe ich nach 2,5 Jahren an der Eugen-Kaiser-Schule erfolgreich
abgeschlossen. Da ich schon eine Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel während meiner Erziehungspause meiner beiden Kinder absolvierte, konnte ich die Prüfung meines 2. Berufes verkürzen.

Seit März 1993 war ich als Honorarkraft in der Kinder- und Jugendarbeit tätig. In dieser Zeit hatte ich folgende
Schwerpunkte:

  • Hausaufgabenbetreuung,
  • Gestaltung und Durchführung bei Kinder-
    und Jugendfreizeiten,
  • alleinige Verantwortung als
    Kinderanimateurin auf einem Naturcampingplatz
  • Betreuung im offenem Treff (Alter 6 - 12
    Jahren und 13 - 18 Jahren)

Vor meiner Ausbildung arbeitete ich 5 Jahre als pädagogische Mitarbeiterin in einer Elterninitiative in Offenbach-Bieber mit Kindern im Kindergartenalter. Während dieser Zeit konnte ich so viele Erfahrungen in der Praxis sammeln, dass dabei immer mehr der Wunsch diesen Beruf auch in der Theorie zu erlernen, wuchs.

In den Jahren 2001 und 2002 absolvierte ich zwei Mal ein 6 wöchiges Praktikum bei der Schulsozialarbeit in Erlensee und in der Alice-Salomon-Kita Eigenbetrieb Hanau.

Meine Praktikumsarbeit befasste sich mit der Aufgabe "Soziales Lernen" und "Integration".

Seit Beginn nehme ich immer wieder gerne täglich die Herausforderung an, um mit Kindern, Eltern und Vorstand des Familiennetzwerkes zusammen zu arbeiten. Dabei steht für mich die Wertschätzung im Gemeinsamen Miteinander an erster Stelle.

In diesem Beruf ist es mir auch sehr wichtig außer der Pädagogik immer wieder Humor und Spaß im täglichen Ablauf zu vermitteln. Es ist für mich eine Bereicherung in meinem Leben Ihre Kinder und auch Sie als Eltern über einige Jahre zu betreuen, beraten und zu begleiten.

An einer zusätzlichen Qualifikation habe ich im Herbst 2007 teilgenommen und bin seitdem Entspannungspädagogin inklusive Seminarleiterin für Progressive Muskelentspannung für Kinder.

Auch bei folgenden Fortbildungen konnte ich mich weiterbilden:

  • "Integration" oder "Es ist normal verschieden zu sein" (Landes Arbeitsgemeinschaft)
  • Spielend Kräfte messen (Umweltzentrum Kinzig Aue)
  • Chemie im Alltag (Umweltzentrum Kinzig Aue)
  • "Bildung beginnt mit der Geburt" - Wie bilden sich Kinder in der frühen Kindheit?- (MKK)
  • Bildung in Elterninitiativen (BAGE) Veränderungen gestalten – nicht aushalten
  • Wer Leistung will, muss Lernen fördern (Bertha Heraeus und Kathinka Platzhoff Stiftung)
  • "Stress lass nach" (Deutsches Jugendherbergswerk Rheinland)
  • Management in Kindertagesstätten (MKK) Grundlage , Führungsstil , Rolle / Moderieren , Präsentieren , Verhandeln
  • Aktionstag "Gesundheitsförderung für Kinder" (Sportjugend Hessen)
  • Fachtagung "Mehr Bewegung für Kinder" (Sportjugend Hessen)
  • SportStacking (Sportjugend Hessen)
  • Aufsichtspflicht und Praxisanleitung für Jahrespraktikanten (Eigenbetrieb Stadt Hanau)
  • Bildungsurlaub "Englisch" (VHS Hanau)
  • Bewegungsförderung als Baustein für Sicherheit und Gesundheit in der Kindertagesstätte (Unfallkasse Hessen)
  • Medienqualifizierung für Erzieher / -innen  (Schulen ans Netz - Blickwechsel Verein für Medien - und Kulturpädagogik
  • Getriebe im Sand vermeiden
  • 4. Hanauer Fachschultag „Entwicklungsprozesse beobachten, dokumentieren und evaluieren“
  • Begabte und hochbegabte Kindern fördern
  • Fürs Leben vorbereiten AnthroProfil des Kindes
  • Wie gründe Ich eine selbstorganisierte Kindergruppe (LandesArbeitsGemeinschaft Hessen)
  • Symptome und Erkennbarkeit psychischer Störungen
  • Entspannungspädagogik für Kids u. Seminarleitung für ProgressiveMuskelEntspannung
  • Infoveranstaltung Bildungs- u. Erziehungsplan für Kinder v. 0 – 10 Jahren
  • Bildungsurlaub „Englisch – Intensivkurs“ (VHS)
  • Bewegungsförderung als Baustein für Sicherheit u. Gesundheit in der Kita (Unfallkasse Hessen)
  • Gewaltprävention im Kinder – u. Jugendalter / Stark machen für`s Leben
  • Nicht überal wo AD(H)S draufsteht , ist AD(H)S drin
  • Lärm in Kita`s (Unfallkasse Hessen)
  • Mit allen Sinnen (Theater Workshop Stadt Hanau)
  • Fachvortrag „Verdammt schlau“ Kathinka Platzhoff Stiftung
  • Fachtagung „Sexualisierte Gewalt gegen Mädchen – Alltag !?“
  • Fachtagung „Selbstfürsorge“
  • BAGE Workshop „Zusammenarbeit von Eltern und Pädagoginnen – zwischen Ansprüchen und Realität
  • Wie die Dinge richtig laufen lernen
  • Sand im Getriebe vermeiden (Frauenseminar Verdi)
  • 4. Hanauer Fachschultag „Entwicklungsprozesse beobachten , dokumentieren und evaluieren“
Außerhalb meines Berufes, der mir sehr viel Freude bereitet stehen für mich meine beiden erwachsenen Kinder an erster Stelle. Außerdem bleibt auch noch Zeit und Raum für mich (faulenzen, Tanzen, Lesen, Inliner fahren, Schwimmen, Stricken, Musik hören, Fernsehen schauen und Reisen) meine Freunde und meine Familie